HospitalityCamp Wallis, Zermatt 2018

Session 8: Emailmarketing in der Destination

Moderator und Notizen: Denis Maccagno

Teilnehmende Hoteliers berichten, wie es in ihrem Haus gehandhabt wird:

1. Newsletter 3x pro Jahr mit 3 Themen (News, Angebote, Pauschalen)
– Gäste vom Hotel
– Wettbewerbe

2. kein Newsletter

– Poststay automatisch aus Protel
Erkenntnis: Wenn man Protel nutzt mit den automatisierten Mailings, kann man auch ganz einfach den Pre-Checkin einrichten und Meldescheine im Voraus versenden. Das spart Zeit beim Checkin.

– Pre-Checkin-Mail, spart Zeit

3. Newsletter 2x pro Jahr an alle und spezifisch auf Zielgruppen ausgerichtet

– Daily Point als Tool
– Prestay (Anreise, App, Meldeschein, Upgrade) 5 Tage vor Anreise
– Poststay-Mail 3 Tage nach Abreise
– Reminder 9 Monate später

 

Tools:
Mangel bei Dailypoint: Upgradeverkauf im Prestay funktioniert nicht. Verlinkt nur auf eine Emailanfrage. Gibt bereits Tools, die mit Verfügbarkeit vom PMS direkt verkaufen können.
Dailypoint kostet monatlich rund 700€ – je nach Anzahl Zimmer und gebuchten Services.

Salesforce ist das neue CRM von Zermatt Tourismus, für deutlich weniger Kosten ähnliche Leistungen wie Dailypoint (halbe Monatsgebühr).
Leistungspartner von Zermatt Tourismus können ab ca. Ende Jahr Submandanten beim Salesforce Account von Zermatt Tourismus werden – Informationen folgen in den kommenden Monaten.

 

DSGVO:
Double Opt-in wichtig, um Zustimmung nachweisen zu können.

 

CRM- und Email-Tools:

  • Revinate
  • Cendym
  • Hotelappz
  • Salesforce

Einrichtung braucht Zeit, aber es lohnt sich

Persönliches Mail mit Link zu Tripadvisor
Nur Gäste, die besonders zufrieden waren, erhalten eine E-Mail mit der Bitte um Bewertung.
Achtung: Ist laut AGB’s von Tripadvisor verboten, alle Gäste müssen diese Email erhalten oder aber per Zufall ausgewählt werden (um Distribution auch in andere Bewertungsportale zu ermöglichen).

 

Upselling mit Pre-Stay Email

 

Für Übersetzungen Tools wie Deepl nutzen
Deepl ist der derzeit beste Übersetzer! Vor allem von Englisch in andere Sprachen funktioniert super – bspw. für französische Übersetzungen den Ursprungstext am besten in Englisch eingeben, dann sind die französischen Übersetzungen noch genauer als von Deutsch in Französisch.