Moderiert von Benjamin Ramsauer

Bestandsaufnahme:

  • Wenige Teilnehmende Hotels senden regelmässig einen Newsletter, einzelnen senden einen ca. alle sechs Monate
  • Viele haben ein Newsletter-Tool, versenden aber keine Newsletter.
  • Nur wenige versenden Pre- und Poststay-Mails
  • Ein Teilnehmer versendet Geburtstagsmails mit einem Video, in dem die Mitarbeiter gratulieren. Damit die gleiche Geburtstagmail nicht 2-mal an die gleiche Person gesendet wird, wird diese jährlich neugestaltet. Das Geburtstags-Mail wird nicht als Verkaufsmail eingesetzt, sondern als Wertschätzung (Kundenbindung).

 

Konzept:

  • Wichtig ist ein gutes Konzept zu haben: Wann sende ich was, an wen? Oft gibt es keine allgemeingültige «Best Practice», da jedes Haus anders «tickt».
  • Wichtig ist, das Emailmarketing als Prozess zu sehen: z.B. die Versandstatistik des Newsletters analysieren und ggfs. die Strategie (z.B. Versandzeitpunkt) beim nächsten Mal anpassen.
  • Content kurz und knackig halten und den Gast emotional abholen.
  • «Call to Action»: Dem Leser sagen, was er tun soll und Buttons anbieten.
  • Technologie anhand der Strategie wählen. Meistens reicht ein kostengünstiges Tool.

 

 

Best Practice Example von ZT:

  • Valentinstagsmail
  • Empfängersegment: Männer
  • Diese Mail wurde nur an Männer gesendet als Geschenkidee für ihre Frauen.
  • Versandzeitpunkt: 11:15 Uhr
  • Die Mail wurde kurz vor dem Mittag versendet, damit die Empfänger beim Mittagessen darüber sprechen können.
  • Sehr gutes Out-of-the-Box denken!