Session Metasearch

Moderiert von Lionel Dellberg, Bocco Group
Notizen von Gabriele Bryant, Blum,Bryant AG und Sebastian Küchler, Swiss Hospitality Solutions

Was ist überhaupt «Metasearch»?
Antwort: Hotellistings auf Portalen, die dem suchenden Gast Preisinformationen liefern, z.B. Tripadvisor, Google Hotel Finder, etc.

Zu den grossen Metasearch-Playern gehören:
– Google
– Trivago
– Tripadvisor
– Kayak
– Wego

Tripadvisor

  • Ein Businesseintrag für das Hotel kann sehr teuer sein. Die Preise sind extrem unterschiedlich und scheinen willkürlich und verhandelnbar. Von Fr. 1’450.- bis Fr. 60’000.- hat jeder der Anwesenden schon einmal einen ganz anderen Preis gehört.
  • Ein Businesseintrag nützt eigentlich nur gut bewerteten Hotels in grösseren Destinationen: Je mehr gute Bewertungen und Ranking, desto eher ist das Hotel unter den Top Ten sichtbar und desto eher kann der Businesseintrag mit Webseitenlink auch „greifen“.
  • Good News: Für Tripconnect braucht man keinen Businesseintrag mehr! Die Anbindung an die eigene Buchungsmaschine ist nun direkt (über einen spezialisierten Dienstleister) möglich.
  • Tripconnect ist ein Cost-per-Click Modell. Es ist wichtig, unter die ersten drei Einträge zu kommen, da diese direkt sichtbar sind. Man muss aber nicht zuoberst sein. Wichtig ist ausserdem, dass die Zimmerpreise auf der Hotelwebseite, für die auf Tripadvisor geboten wird, nicht höher sind als die Preise auf den Buchungsportalen.
  • Instant Booking bei Tripadvisor kostet 12-15% Kommission


Allgemein

  • Metasearch kostet zwar keine Kommission, dafür entstehen aber Kosten für jeden Klick auf den Eintrag («Cost per Click»).
  • Gut zu wissen: Gäste informieren sich via Tripadvisor als „Schaufenster“. Wenn der Preis stimmt, bucht der Gast dann aber eher auf der Hotelwebseite. Das lässt sich allerdings schlecht direkt tracken, denn besonders in der Ferienhotellerie braucht der Gast mehrere Anläufe, bevor er bucht.
  • So können viele kostenpflichtige Clicks entstehen, aber mit wenig Conversion.
  • Viele Gäste suchen einfach nur per booking.com, Tripadvisor, Google etc.
  • Metasearch sorgt für Sichtbarkeit und die Möglichkeit, die eigenen (und hoffentlich besseren) Preise zu kommunizieren.
  • Voraussetzung für Conversion ist wie immer eine gut verkaufende/konvertierende Webseite!
  • Tracking ist via IP-Adresse möglich mit speziellen Anbietern wie zum Beispiel WHIP, die mit Bocco zusammenarbeiten.
  • Metasearch-Plattformen: Google Hotel Ads, Tripadvisor, Trivago (besonders im französisch- und englischsprachigen Raum), Kayak (US).
  • Besser mit Spezialisten zusammenarbeiten anstatt direkt zu bieten.
  • Vorteil von Metasearch: Im Allgemeinen können Metasearch-Kanäle dazu dienen, mehr Traffic auf die eigenen Buchungsmaschinen zu leiten. Dies kann beispielsweise in der Hochsaison erreicht werden, indem man Buchungskanäle auf den OTAs schliesst, und so den Traffic von den Metasearch-Kanälen auf die hoteleigene Website leitet.

Tipp:

www.triptease.com ist ein Metasearch-Tool, das sich mittels eines „Widgets“ auf der eigenen Webseite einbinden lässt. Es zeigt anschliessend die Zimmerpreise der OTAs auf der hoteleigenen Website an und veranschaulicht, dass Buchungen auf diesem Kanal (idealerweise) gleich teuer oder günstiger sind, im Vergleich zu Buchungen auf anderen Plattformen.