Session: Mehr Direktbuchungen über die eigene Webseite.

Moderiert von Luciano Gentinetta, Hotel Alex, Leukerbad und Gabriele Bryant, Blum,Bryant AG
Mitschrift von Gabriele Bryant, Blum,Bryant AG mit Notizen von Sebastian Küchler, Swiss Hospitality Solutions

Was braucht die eigene Webseite, um mehr Buchungen auslösen zu können?

Zuerst muss sie einmal gefunden werden. Das bedeutet Investition in Suchmaschinenoptimierung und/oder Suchmaschinenmarketing, um sichtbarer auf Google zu werden. Nur wenige Anwesende haben für ihre Webseite eine Keyword-Analyse durchgeführt – das ist jedoch die Basis für eine effektive Optimierung.

Für bessere Sichtbarkeit bei Google sorgt ausserdem die Mobiloptimierung der Webseite mittels responsive Design, die schnelle Ladezeit der Webseite und der Buchungsmaschine, die Verlinkung der Seite von anderen Webseiten aus und die Aktualität der Inhalte der Webseite: insbesondere auf der Startseite sollte regelmässig aktualisierter Inhalt erscheinen.

Ausserdem muss die Webseite Folgendes bieten, um den Besucher abholen und ihm etwas verkaufen zu können:

  • Relevanz: Klare Positionierung und passende Inhalte, Sexiness
  • Text: Texte müssen relevant und informativ sein – immer aus der Sicht des Gastes. Dabei geht es nicht notwendigerweise um kurze Texte und wenige Seiten, sondern um gut strukturierte Texte, die für Besucher einfach zu „scannen“ oder zu lesen sind und Google „Futter“ geben.
  • Verkauf: Viele Hoteliers scheuen sich noch, den Besucher auch aktiv zum Buchen aufzufordern. Zu einer verkaufenden Webseite gehören jedoch sowohl die Aufforderung/Motivation als auch die einfache Verlinkung zum Buchen. Ein Buchen-Button auf der Webseite wirkt sich direkt in mehr Buchungen aus (L.Gentinetta).
  • Funktionalität: Eine funktionale Verkaufsführung von der Startseite bis zu Buchung
  • Bilder: Bilder müssen einerseits Emotionen transportieren als auch Informationen liefern. Sie müssen aktuell sein.
  • Buchungsprozess: Gäste wissen, wie einfach es ist, bei Booking.com zu buchen. Die eigene Buchungsmaschine sollte möglichst ebenso einfach funktionieren.
  • Vertrauen: Besucher wollen vertrauen können. Dazu gehören sowohl Bewertungen auf der Webseite als auch transparente (und bessere) Preise/Angebote als auch, wo möglich, eine effektive Social Media Einbindung. Ausserdem gehört die Stimmigkeit zum Vertrauen: Der Auftritt sollte auf allen Internetpräsenzen kohärent, stimmig sein.

Wie finden Hotels gute Webagenturen?
Vorschlag: Die neue Webseite von einem Berater/einer Agentur ausschreiben lassen, die sie selbst nicht erstellen wird. Damit bekommt man das nötige Knowhow zu Struktur und Funktionen, das Hoteliers selbst nicht haben.

Sollten Webseiten nach Sprachen unterschiedliche Inhalte anbieten?
Eher nach Kulturen unterscheiden (Russland, China) anstatt nach Sprachen.

Im Allgemeinen ist es ratsam, SEO durch professionelle Instanzen durchführen zu lassen, da diese viel mehr Know-how aufweisen als Hoteliers, welche ihre Zeit & ihr Wissen für Wichtigeres aufwenden müssen. Gewisse Grundkenntnisse sind zur Überprüfung der Arbeit jener Spezialisten allerdings förderlich.